Labelwatch: Aloha from Deer

mika
|
fashion
Willkommen im Print-Himmel.
© Aloha from Deer | Behance

Als ich das erste Mal über Aloha from Deer stolperte, war es um mich geschehen. Großflächige Prints wohin das Auge nur reicht. Die tollsten Motive, die schönsten Farben, ich hätte auf der Stelle den ganzen Shop leerbestellen können. Doch zu spät, das hatten wohl schon andere Leute für mich übernommen. Unter zahlreichen Artikeln leuchtete mir ein knallrotes "Out of Stock" entgegen. Eine richtige Katastrophe. Wut und Trauer mischten sich mit Hilflosigkeit - und der Vorfreude auf die neue Kollektion, die hoffentlich sehr bald auf der Seite zu erstehen sein wird. Wer also noch ein paar coole Stücke aus der aktuellen Linie erwerben will, sollte sich ranhalten. Denn alle Teile sind limitiert und, wie ich schmerzlich feststellen musste, sehr schnell ausverkauft.

 

Damit ihr einen Eindruck kriegt, was die Herrschaften so für tolle Dinge produzieren, war ich einfach mal so frei und habe meine liebsten Teile rausgepickt. Im Online-Store gibt es schicke Jäckchen im College-Stil, Pullis, Shirts, Leggings und ein paar Accessoires.

 

 

 

Mein großer Favorit waren ja die hübschen Jacken mit großflächigem Druck auf der Rückseite - so habe ich direkt eine Bestellung aufgegeben und gewartet, bis der Postbote geklingelt hat. Leider lässt die Qualität ein klein wenig zu wünschen übrig. Die Verarbeitung ist zwar ganz okay, aber die Druckknöpfe klimpern als wäre ich das Christkind samt Glöckchen höchstpersönlich. Auch der Druck sah nach einem Waschgang eher nach Vintage aus, anstatt wie ein neues Produkt. Ab heute also nur mehr Handwäsche oder eine Ladung Parfum, um das Material zu schonen und gut riechen zu lassen.

Dennoch finde ich die Stücke absolute klasse und würde gerne die Arbeit der mühseligen Handwäsche in Kauf nehmen, um ganz lange Freude an einem todschicken Katzenpullover oder einer Tüte Eiscreme zu haben.

Was sie sonst noch für Motive haben? Seht selbst:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    AUTHOR:
    MIKA

    8 out of 10 cats say she's funny as hell.

    So Kinder, das hier ist Mika (aka Lilly Rocket). Das Fräulein ist irgendwas über zwanzig, halbe Finnin und als sie klein war, wollte sie später Seeräuber werden. Aus den Abenteuern auf hoher See wurde leider nichts und so gilt ihre Liebe heute essenziell wichtigen Dingen wie Mode und Mädchenkram, Reisen und trashigen Analogfotografien, Burgern und Eiscreme, Luftballons und Seifenblasen.